Künstler

Nightingale Streichquartett Kopenhagen

Gunvor Sihm • Violine
Josefine Dalsgaard • Violine
Marie Louise Broholt Jensen • Viola
Louisa Schwab • Violoncello

Was die Künstlerinnen in Freundschaft vereint, ist die Leidenschaft für die großartige Streichquartettliteratur. Sie haben an der Königlich Dänischen Musikakademie in Kopenhagen studiert, wo Professor Tim Frederiksen nach der Gründung des Ensembles 2007 ihr Mentor war. Weitere Förderung haben sie von Prof. Hatto Beyerle erfahren, dem Mitgründer des Alban-Berg-Quartetts und Initiator der European Chamber Music Academy.

Schon gleich nach seiner Gründung errang das Quartett verschiedene nationale und internationale Preise, so 2008 den 1. Preis des Kammermusikwettbewerbs der Kgl. Dänischen Musikakademie, 2009 den 2.Preis beim Kammermusikwettbewerb des Dänischen Rundfunks und 2010 den 2. Preis beim Internationalen „Charles-Hennen-Concours“ in Heerlen/NL. Mit dem Danish Radio P2 Talent-Preis im selben Jahr wurde dem Ensemble ein Spiel attestiert mit „brennender Leidenschaft, unwiderstehlicher Begeisterung und ansteckendem gegenseitigen Verständnis … das erstmalige und erfahrene Besucher gleichermaßen unmittelbar anspricht“. 2011 wurde das Nightingale Quartett mit dem Léonie-Sonning-Stipendium und dem Jakob-Gade-Stipendium ausgezeichnet, 2013 erhielt es den Dänischen Kritikerpreis.

Krönung des Bemühens der Musikerinnen  der „ Gramophon Young Artist oft he Year“-Preis 2014, als erstes damit ausgezeichnetes Ensemble.

Das Quartett hat seit seiner Gründung eine ausgedehnte Konzert- und Tourneetätigkeit entfaltet. Ein Glanzlicht schon 2008 die Einladung nach Schanghai in Vertretung der Kgl. Dänischen Akademie, u.a. auch zur Begründung einer Zusammenarbeit mit dem dortigen Konservatorium.

Außer in Dänemark konzertierte das Nightingale Quartett in China, Russland, Brasilien, den USA, England, den Niederlanden, Schweden, Südafrika und nicht zuletzt in Deutschland.