Einhardbasilika St. Marcellinus und Petrus

MUSICA SACRA

Regionalkantor Felix Ponizy (Dekanate Offenbach, Rodgau und Seligenstadt des Bistums Mainz)

Regionalkantorat Seligenstadt | Jakobstraße 5 | 63500 Seligenstadt

Telefon: 06182 92 45 71 | E-Mail: regionalkantorat.seligenstadt@bistum-mainz.de


Musik in Gottesdiensten an den Kirchenfesten

folgt

Kantatengottesdienste – jeweils 18.30 Uhr

folgt

Musik zum Advent - jeweils samstags 11.30 Uhr

28. November: Adventliche Chormusik - Chöre an der Basilika

5. Dezember: Adventliche Orgelmusik - Felix Ponizy

12. Dezember: Musik für Blockflötenensemble - Il Flauto Dolce, Stockstadt

19. Dezember: Adventliche Chormusik – Die Freunde, Zellhausen

Orgelmatinéen - jeweils samstags 11.30 Uhr

4. Januar: „Zeitsprung“ – Orgelwerke aus Barock und Moderne – Vincent Knüppe, Frankfurt

1. Februar: “Saitenspiel“ Kammermusik aus verschiedenen Jahrhunderten – Schüler der Violinklasse Cornelia Scholz | Felix Ponizy, Orgel

7. März: Werke von Dietrich Buxtehude und Felix Mendelssohn Bartholdy | Felix Ponizy

4. April: Orgelführung | Felix Ponizy

2. Mai: „Meine Seele erhebt den Herren “ Marianische Orgelmusik | Felix Ponizy

6. Juni: Festliche Klänge für Trompete und Orgel | N.N. Trompete | Felix Ponizy, Orgel

4. Juli: Werke von Pēteris Vasks, Arvo Pärt und Joh. Seb. Bach | Wolfgang Runkel, Frankfurt

1. August: Romantische Orgelmusik | Felix Ponizy

5. September: Werke von Johann Sebastian Bach und I Olivier Messiaen | Schüler des Institutes für Kirchenmusik der Diözese Mainz

3. Oktober: J. S. Bach „Sechs Choräle von verschiedener Art“ | Felix Ponizy

7. November: Werke von H. Distler, Paul Hindemith und Wilhelm Middelschulte | Alexander Müller, Bingen

5. Dezember: Siehe Musik zum Advent | Felix Ponizy

Die Choralschola Seligenstadt

pflegt an der Basilika die benediktinische Tradition der Gregorianik, insbesondere an den Hochfesten und zu den Feiern zu Ehren der Schutzheiligen Marcellinus und Petrus. Seit 1995 besteht eine enge, freundschaftliche Verbindung zu Professor Godehard Joppich, der von 1973 bis 1980 an der Musikhochschule München Gregorianischen Choral und von 1980 bis 1993 an der Folkwang-Hochschule Essen Gregorianik gelehrt hat.

www.choralschola.basilika.de

Chor an der Basilika

Der Chor an der Basilika wurde 1849 als „Cäcilien-Vererein“ von acht Herren un-ter Leitung von Oberlehrer Jakob Weil und den Brüdern Engelbert und Michael Franz gegründet, um den Gottesdienst zur Ehre Gottes mitzugestalten.

Nachdem 1928 erstmals Damen als Vorstandsmitglieder verzeichnet sind, kann mindestens seit diesem Jahr von einer gemischten Besetzung des Chores aus-gegangen werden. 1930 erhielt er den heutigen Namen.

Die Beschränkung auf die gottesdienstlichen Aufgaben bewahrte den Chor an der Basilika vor Eingriffen des NS-Staates, damals unter Verzicht auf Auftritte in der Öffentlichkeit.

Neben der Kirchenmusik pflegt der Verein heute – Mitglied im Heimatbund Seli-genstadt – den Zusammenhalt mit Familienabenden, Ausflügen und einem Sommerfest an Fronleichnam und bestreitet Konzerte. In die Seligenstädter Fastnacht – „Fassenacht und Kirche hängen zusammen“ (Bischof Peter Kohlgraf) – bringt sich der Chor mit seiner Närrischen Singstunde Sitzung und von Fall zu Fall bei der Prinzenhuldigung gesanglich ein.

www.chor-basilika.de