Nachrichten
Zeitung

 

Pressemitteilung
(Kulturring Seligenstadt e.V.)

Mittwoch, 14. Oktober 2015

ECHO-Klassik-Preisträgerin Tianwa Yang 2016 bei den Seligenstädter Klosterkonzerten

Am 18. Oktober werden in Berlin im Konzerthaus am Gendarmenmarkt die diesjährigen ECHO-Klassik Preise der Deutschen Phono-Akademie verliehen. Den „Instrumentalistenpreis des Jahres (Violine)“ erhält eine junge Geigerin, die erst im Vorjahr den Preis als Nachwuchskünstlerin des Jahres ausgezeichnet worden war, dazu mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, die 1987 in Peking geborene Tianwa Yang.

2003 war sie nach dem Studium in ihrer Heimat mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes  (DAAD) nach Deutschland gekommen, wo sie seitdem lebt. An der Musikakademie Kassel und der Hochschule der Künste in Bern lehrt sie ihr Instrument.

„Heute gibt es kein Vertun mehr: Tianwa Yang ist die stärkste junge Geigerin, weit und breit“, schrieb Eleonore Büning am 6. Juli 2014 in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Und Norbert Hornig im Fono Forum (Februar 2014): „Tianwa Yang gehört zur kleinen Gruppe der geigerischen Weltelite“. Sie spielt eine Guarneri del Gesu von 1730, eine Leihgabe der „Rin Collection“ in Singapur.

Am 15. Juli 2016 wird Tianwa Yang bei den Seligenstädter Klosterkonzerten mit dem Bayerischen Kammerorchester Bad Brückenau zu Gast sein, mit dem Konzert für Violine und Orchester Nr.1 B-Dur KV 207 von Wolfgang Amadeus Mozart.

 

 

 

 

zurück

 

 

Startseite


 

Wir danken für freundliche Unterstützung

Logo

Logo

Logo

Logo

Logo

Logo

Logo

Logo

Logo

Logo